Lastenheft (URS — User Requirement Specification)

Definition des Begriffs („Was ist ein Lastenheft?“) 

Ein Las­ten­heft (auch URS oder User Re­qui­re­ment Spe­ci­fi­ca­ti­on ge­nannt) ent­hält eine voll­stän­di­ge An­for­de­rungs­be­schrei­bung des Auf­trag­ge­bers an die Lie­fe­run­gen und Leis­tun­gen ei­nes Auf­trag­neh­mers. Dar­un­ter fal­len eben­falls die wirt­schaft­li­chen, tech­ni­schen und or­ga­ni­sa­to­ri­schen Er­war­tun­gen an ein Ge­rät bzw. eine An­la­ge oder ein Produkt/eine Lö­sung. Bei­spiels­wei­se ist es im Soft­ware-Be­reich das Er­geb­nis ei­ner An­for­de­rungs­ana­ly­se und so­mit ein Be­reich des An­for­de­rungs­ma­nage­ments. Letzt­lich wer­den in der URS eben­falls Zie­le und Zweck­be­stim­mun­gen festgelegt.

In­ner­halb von Aus­schrei­bun­gen kann der Auf­trag­ge­ber das Las­ten­heft an meh­re­re po­ten­zi­el­le Auf­trag­neh­mer ver­sen­den und im An­schluss durch das zur Ver­fü­gung ge­stell­te Pflich­ten­heft, in dem die ver­schie­de­nen Lö­sungs­we­ge der An­bie­ter ver­merkt sind, ein Ver­gleich ge­zo­gen werden.

Ihr Weg in die Digitalisierung — Entdecken Sie unsere Software

Un­se­re Di­gi­ta­li­sie­rungs­lö­sun­gen adres­sie­ren in ers­ter Li­nie do­ku­men­ten­ba­sier­te Pro­zes­se der Her­stel­lung, Pro­duk­ti­on und des Qua­li­täts­ma­nage­ments. Die Ba­sis des d.3 life sci­en­ces Sys­tems bil­det ein ganz­heit­li­ches ECM/DMS-Sys­tem. Das ECM/DMS-Sys­tem kann an Ihr be­stehen­des ERP-Sys­tem (z. B. SAP) an­ge­bun­den wer­den und so­mit na­he­zu sämt­li­che do­ku­men­ten­ba­sier­te Pro­zes­se im Un­ter­neh­men abbilden. 
Live-Einsicht in das GxP-konforme Dokumentenmanagementsystem der d.velop Life Sciences

Jetzt teilen!

Share on email
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp

Zum Newsletter anmelden

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Dann Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Erfahren Sie mehr

ISO 9001:2015

Die ISO 9001:2015 de­fi­niert all­ge­mei­ne Grund­la­gen und Be­grif­fe in Be­zug auf das Qua­li­täts­ma­nage­ment. Sie legt zu­dem die Min­dest­an­for­de­run­gen des Qua­li­täts­ma­nage­ments fest, die eine Or­ga­ni­sa­ti­on zu

Prozessaudit

De­fi­ni­ti­on des Be­griffs („Was ist ein Pro­zess­au­dit?“)  Un­ter dem Be­griff Pro­zess­au­dit ist die Be­wer­tung der Qua­li­täts­fä­hig­keit für Pro­duk­te oder Pro­dukt­grup­pen und de­ren Pro­zes­se in­ner­halb des