ISO 13485:2016

Die ISO 13485 ist eine ISO-Norm, die die An­for­de­run­gen für ein um­fas­sen­des Ma­nage­ment­sys­tem für die Her­stel­lung von Me­di­zin­pro­duk­ten be­inhal­tet. Die ak­tu­ells­te Aus­ga­be der Norm ist im Jahr 2016 ver­öf­fent­lich wor­den, wo­durch die ISO Norm Ihre Be­zeich­nung ISO 13485:2016 er­hal­ten hat. Die ISO 13485 ent­hält sämt­li­che For­de­run­gen, die in Be­zug auf die Her­stel­lung und das In­ver­kehr­brin­gen von me­di­zi­ni­schen Pro­duk­ten bestehen.

Die grund­le­gen­den Än­de­run­gen in der Ver­si­on 2016 ge­gen­über ih­ren Vor­gän­gern be­stehen in der Pro­dukt­si­cher­heit von me­di­zi­ni­scher IT. Die Norm schreibt in die­sem Zu­sam­men­hang Si­cher­heits­vor­keh­run­gen bei der Spei­che­rung von pa­ti­en­ten­be­zo­ge­nen Da­ten vor und be­han­delt so­mit auch Aspek­te des Da­ten­schut­zes. Sie fällt in den Be­reich der Ge­setz­ge­bung und dient zur Ein­hal­tung der Eu­ro­päi­schen Richt­li­nie über Me­di­zin­pro­duk­te, 93/42/EWG.

Von Be­deu­tung ist spe­zi­ell das Ka­pi­tel 4 der ISO 13485:2016. In Ka­pi­tel 4 wird an­ge­führt, dass die Or­ga­ni­sa­ti­on über ein Qua­li­täts­ma­nage­ment ver­fü­gen muss und des­sen Wirk­sam­keit auf­recht zu er­hal­ten hat. Es wird ein stets ri­si­ko­ba­sier­ter An­satz zur Kon­trol­le der Qua­li­tät der Pro­zes­se an­ge­wen­det. Wird im Rah­men des Qua­li­täts­ma­nage­ment Soft­ware ver­wen­det, ist die­se vor der Ein­füh­rung zu va­li­die­ren. Die mit der Va­li­die­rung und Re­va­li­die­rung ver­bun­de­nen Ak­ti­vi­tä­ten müs­sen im Ver­hält­nis zu dem Ri­si­ko ste­hen, das mit der Ver­wen­dung der Soft­ware ver­bun­den ist. Die Ak­ti­vi­tä­ten sind dem­entspre­chend zu do­ku­men­tie­ren und das Qua­li­täts­ma­nage­ment ver­langt, die an­ge­fer­tig­ten Un­ter­la­gen eben­falls zu kontrollieren.

Ihr Weg in die Digitalisierung — Entdecken Sie unsere Software

Un­se­re Di­gi­ta­li­sie­rungs­lö­sun­gen adres­sie­ren in ers­ter Li­nie do­ku­men­ten­ba­sier­te Pro­zes­se der Her­stel­lung, Pro­duk­ti­on und des Qua­li­täts­ma­nage­ments. Die Ba­sis des d.3 life sci­en­ces Sys­tems bil­det ein ganz­heit­li­ches ECM/DMS-Sys­tem. Das ECM/DMS-Sys­tem kann an Ihr be­stehen­des ERP-Sys­tem (z. B. SAP) an­ge­bun­den wer­den und so­mit na­he­zu sämt­li­che do­ku­men­ten­ba­sier­te Pro­zes­se im Un­ter­neh­men abbilden. 
Live-Einsicht in das GxP-konforme Dokumentenmanagementsystem der d.velop Life Sciences

Jetzt teilen!

Share on email
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp

Zum Newsletter anmelden

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Dann Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Erfahren Sie mehr

ISO 9001:2015

Die ISO 9001:2015 de­fi­niert all­ge­mei­ne Grund­la­gen und Be­grif­fe in Be­zug auf das Qua­li­täts­ma­nage­ment. Sie legt zu­dem die Min­dest­an­for­de­run­gen des Qua­li­täts­ma­nage­ments fest, die eine Or­ga­ni­sa­ti­on zu

QM-Handbuch (QMH)

De­fi­ni­ti­on des Be­griffs („Was ist ein Qua­li­täts­ma­nage­ment Hand­buch?“)  Das Qua­li­täts­ma­nage­ment­hand­buch fun­giert als in­ner­be­trieb­li­che Zu­sam­men­set­zung und Auf­zeich­nung des Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­tems ei­nes Un­ter­neh­mens. Es be­schreibt ne­ben der Managementeinstellung