GxP

Sämt­li­che Richt­li­ni­en für gute Ar­beits­pra­xis, wel­che be­son­ders in der Me­di­zin, der Phar­ma­zie und in der phar­ma­zeu­ti­schen Che­mie von Be­deu­tung sind, wer­den durch die Ab­kür­zung GxP zusammengefasst.

Das „G“ steht für „Gut(e)“ bzw. „Good“ und das „P“ für „Pra­xis“ bzw. „Prac­ti­ce“. Das „x“ in der Mit­te wird durch die je­wei­li­ge Ab­kür­zung für den spe­zi­fi­schen An­wen­dungs­be­reich ersetzt.

Richt­li­ni­en im GxP-Um­feld wer­den bei­spiels­wei­se von der Eu­ro­päi­schen Arz­nei­mit­tel­agen­tur und der ame­ri­ka­ni­schen Food and Drug Ad­mi­nis­tra­ti­on, kurz FDA, fest­ge­legt.
Die Ein­hal­tung der fest­ge­leg­ten Richt­li­ni­en wird durch die Über­wa­chungs­be­hör­den der je­wei­li­gen Län­der re­gel­mä­ßig überprüft.

„L“ für La­bo­ra­to­ry
„D“ für Dis­tri­bu­ti­on
„C“ für Cli­ni­cal
„M“ für Manufacturing

Ihr Weg in die Digitalisierung — Entdecken Sie unsere Software

Un­se­re Di­gi­ta­li­sie­rungs­lö­sun­gen adres­sie­ren in ers­ter Li­nie do­ku­men­ten­ba­sier­te Pro­zes­se der Her­stel­lung, Pro­duk­ti­on und des Qua­li­täts­ma­nage­ments. Die Ba­sis des d.3 life sci­en­ces Sys­tems bil­det ein ganz­heit­li­ches ECM/DMS-Sys­tem. Das ECM/DMS-Sys­tem kann an Ihr be­stehen­des ERP-Sys­tem (z. B. SAP) an­ge­bun­den wer­den und so­mit na­he­zu sämt­li­che do­ku­men­ten­ba­sier­te Pro­zes­se im Un­ter­neh­men abbilden. 
Live-Einsicht in das GxP-konforme Dokumentenmanagementsystem der d.velop Life Sciences

Jetzt teilen!

Zum Newsletter anmelden

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Dann Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Erfahren Sie mehr

ISO-Zertifizierung

De­fi­ni­ti­on des Be­griffs („Was be­deu­tet ISO-Zer­ti­fi­zie­rung?“)  Die ISO-Zer­­ti­­fi­­zie­­rung ist eine Ver­fah­rens­wei­se, die dem Zweck dient, die Ein­hal­tung be­stimm­ter An­for­de­run­gen nach­zu­wei­sen. Bei­spiels­wei­se legt die ISO 9001

GMP

GMP steht für „Good Ma­nu­fac­tu­ring Prac­ti­ce“ bzw. im deut­schen für „Gute Her­stell­pra­xis“. GMP be­inhal­tet so­mit Richt­li­ni­en und Ver­ord­nun­gen, die stets dann zu be­fol­gen sind, wenn